Lebensdauererfüllung

Früher war es üblich dass die Hersteller bei Automatikgetriebe einen Wartungs- bzw. Ölwechselintervall von 60.000 Kilometern vorschrieben. Heute sind praktisch alle Automatikgetriebe mit einer sogenannten Lebensdauerfüllung versehen. Manchmal nimmt der Hersteller aber auch die Vorgaben wieder zurück. So wurde das stufenlose Automatikgetriebe von Audi, die Multitronik, ursprünglich mit einer Lebensdauerfüllung verkauft, heute hören wir aber immer häufiger von unseren Kunden, dass Audi ein Ölwechselintervall von 60.000 km vorschreibt. Bei den meisten Herstellern wird von einer Laufleistung von 120.000 bis 180.000 Kilometern ausgegangen.

Zweifellos sind die Automatikgetriebeöle in den vergangenen Jahrzehnten immer weiter entwickelt und verbessert worden. Moderne Automatikgetriebe verlangen heute fast durchweg synthetische oder teilsynthetische Getriebeöle. Zusammen mit einer feiner abgestimmten Steuerelektronik erscheint es durchaus logisch die Serviceintervalle zu verlängern.

Bei der LKW Technik wird schon länger der Ölwechselintervall durch den Einsatz von synthetischen Ölen verdoppelt. Auf PKW Getriebe übertragen würde das bedeuten, dass nach ca. 120.000 Kilometern ein Ölwechsel nötig wäre. Diese Auffassung vertritt heute nach unserer Kenntnis auch der Getriebehersteller ZF (Zahnradfabrik Friedrichshafen).

Tatsächlich haben viele Hersteller in der Software der Automatikgetriebe-Steuergeräte einen sogenannten Ölalterungszähler integriert. Dieser zählt die Betriebsstunden, misst die Temperaturbelastung und errechnet daraus einen Wert, anhand dessen die Alterung des Öls und somit die Notwendigkeit eines Ölwechsels abgelesen werden kann.

Wir vertreten die Auffassung, dass die Bezeichnung Lebensdauerfüllung keinesfalls bedeutet, dass das Getriebeöl nicht gewechselt werden soll. Wir sind der Meinung, dass der Begriff Lebensdauerfüllung eher ein Marketingbegriff ist.

Wir empfehlen als grobe Richtschnur bei Getrieben mit Lebensdauerfüllung einen ersten Ölwechsel nach 100.000 Kilometern und dann alle 60.000. Kilometer.